Go to Top

Seminars German

Andere Sprachen:

Italienisch   Tschechisch   Englisch   Japanisch   Polnisch   Türkisch   Dänisch

Haben Sie schon einmal versucht, die Messunsicherheit vor oder nach einer Koordinatenmessung zu bestimmen? Dabei haben sie sicher festgestellt, dass dies alles andere als einfach ist. Die etablierten Normen (ISO 15530-Serie) geben zwar die Richtung vor, aber dennoch ist oft viel Erfahrung vonnöten. Daher wird die Messunsicherheit häufig gar nicht bestimmt. Es kann dann nicht sicher festgestellt werden, ob ein Bauteil die Toleranzen einhält. Dabei muss in den meisten Fällen die Angabe der Messunsicherheit nicht genau sein und eine Obergrenze ist ausreichend. (PUMA Methode, ISO 14253-2)

Das EU-finanzierte Projekt „EUCoM – Evaluating the Uncertainty in Coordinate Measurement – Messunsicherheitsauswertung in der Koordinatenmesstechnik„ hat es sich zum Ziel gesetzt, die Industrie bei dieser schwierigen Aufgabe zu unterstützen. Zwei Methoden wurden entwickelt:

–    eine experimentelle Methode, die kein oder wenig Vorwissen, dafür aber zusätzlichen Messaufwand erfordert

–    eine rein auf Vorwissen basierte Methode, die die Vorhersage der Messunsicherheit ermöglicht.

 

Wir laden Sie herzlich zum EUCoM Onlineseminar ein. Hier werden die Ergebnisse des Projektes zusammengefasst und insbesondere die neu entwickelten Methoden vorgestellt.

Das Seminar besteht aus zwei Teilen:

–    Der erste Teil erläutert die Hintergründe und Projektergebnisse, besonders im Hinblick auf die Anwendung der Methoden in der Industrie, und gibt einen Vorgeschmack darauf. Er findet in englischer Sprache statt.

–    Der zweite Teil ist national und findet in der jeweiligen Landessprache statt. Der Themenschwerpunkt liegt hier auf den nationalen Ergebnissen und Erfahrungen mit den neuen Berechnungsmethoden (Siehe unten)

 

Das Seminar ist kostenlos, aber es wird um eine Anmeldung gebeten.

Was können Sie von dem Seminar erwarten?

  • Erfahren Sie mehr über die neuesten Entwicklungen zur Implementierung vereinfachter Methoden zur Bestimmung der Unsicherheit von KMG-Messungen
  • Relevant für alle industriellen Anwender, von Werkstattmitarbeitern bis hin zur Geschäftsleitung
  • Gelegenheit, Feedback zu den Methoden zu geben
  • Erfahren Sie mehr über zukünftige Standardisierungsarbeiten
  • Workshops in Englisch und Ihrer Landessprache
  • Netzwerk mit gleichgesinnten Fachleuten aus ganz Europa

 

WANN: Dienstag, 29. Juni 2021

ANMELDUNG: Bitte melden Sie sich HIER an

TAGESORDNUNG:

1) 9:30 – 10:15 (CEST) Bedeutung der Messunsicherheit Alessandro Balsamo (INRIM)
2) 10:30 – 12:15 (CEST) A posteriori Methode (Messung)

A priori Methode (Vorwissen)

Osamu Sato (NMIJ)
Wojtek Plowucha (ATH)
Alistair Forbes (NPL)

Mittagspause

3) 13:30 – 14:30 (CEST) Anwendung und Ergebnisse Josef Frese (PTB)
4) 14:45 – 16:30 (CEST) Deutscher EUCoM Workshop Ulrich Neuschaefer-Rube (PTB)